Urlaub in der Türkei Freiheit und Spenden für Marco W.

Wenn das billige Angebot für einen Türkeiurlaub in Side bei Antalya in der Türkei mit Billigflug, günstigem Lastminute oder sonstiger Buchung für Touristen zum Urlaub ohne Erholung wird, dann hilft keine Reiseverischerung bei einer Umbuchung, Stornierung der Reise beim Veranstalter, Reisebüro oder eine Beschwerde im Hotel.
Überbelegte Hotels, schmutzige Zimmer, mangelnde Toiletten und WCs, fehlende Telefone,verschwundene Koffer, keine Kontakte, …der zum Horror gewordene Zauber der Türkei kann zu psychischen Schäden und Krankheiten bei den Touristen führen.

Spenden für Marco W. aus Uelzen

Schoggo-TV bittet alle Internetsurfer, die sich hier eigentlich über einen Türkeiurlaub informieren wollten, sowie alle anderen Besucher und befreundete Blogger um Aufmerksamkeit und Unterstützung für den 17-jährigen Marco W. aus Uelzen, der seit zehn Wochen unter menschenunwürdigen Bedingungen in der Türkei inhaftiert ist:

Freiheit für Marco W. aus Uelzen

Bild: Freiheit für Marco W. aus Uelzen.

Informationen und Hilfe

Das THW Uelzen, bei welchem Marco Mitglied ist, informiert ausführlich über die Situation von Marco und dessen Familie Uelzener Familie in Not geraten.
Während die türkische Presse über den Fall Lügen schmiert Berliner Forderung eine Beleidigung, nachdem die Freilassung des 17-jährigen Marco gefordert wurde Freilassung von Marco W. gefordert, benötigen Marco W. und seine Eltern dringend unsere Hilfe.

Das was Marco W. derzeit in der Türkei erleben muss Das Martyrium des Marco W., kann jedem passieren, der Urlaub in der Türkei macht.
So saß bereits Jörg Koch wegen zweier Steine  Steiniger Urlaub, die er als Erinnerung an seinen Türkeiurlaub mitnehmen wollte, in der Türkei für sechs Wochen im Hochsicherheitstrakt.

Hier kann man spenden:
Eine Gruppe von Freunden hat für Marco und dessen Familie eine Spendeninitiative ins Leben gerufen und bittet um Hilfe durch Spenden auf das Spendenkonto “Marco” THW-Uelzen - Spendenkonto.

Bitte nehmt die Möglichkeit zur Spende großzügig wahr, verzichtet auf ein paar Kugeln Eis, ist eh schlechtes Wetter, oder überdenkt nochmals einen eventuellen Türkeiurlaub, wir können ja nicht ständig zu Spenden für Türkeitouristen aufrufen.

50 Reaktionen zu “Urlaub in der Türkei Freiheit und Spenden für Marco W.”

  1. F.R. (Psycho-Blog)

    Ich hab’ es mal unter meinem aktuellen Beitrag verlinkt:

    http://www.psycho-blog.net/a00661.htm

  2. Wilhelm Entenmann

    @1. F.R.:

    Danke für den Link. :-)

  3. Prinzzess`Allerlei

    Sinnliche Früchtchen…

  4. anaximander

    Der Walter Steinmeier redet von “einem Schicksal, das uns nicht kalt lässt”. Wieviel Zivilcourage hat der Mann?

  5. Wilhelm Entenmann

    UPDATE

    Marco W. wollte Sex mit Engländerin
    Der in der Türkei inhaftierte deutsche Teenager Marco W. hat in einem Interview zugegeben, dass er Sex mit der 13-jährigen Britin wollte. Dazu sei es aber nicht gekommen. Quelle

    Um eines klar zu stellen:

    Mir geht es um die Haftbedingungen in der Türkei, welche sich seit der Kritik in dem Film 12 Uhr nachts – Midnight Express scheinbar nicht geändert haben.

    Marco sitzt seit über zehn Wochen in einem Käfig, der für 30 Leute ausgelgt ist und derzeit, wenn jüngste Meldungen stimmen, mit 33 (also 34) belegt ist.
    In diesem Käfig teilt er mit den anderen Personen eine Dusche und ein WC.

    Als beim G8 Gipfel Demonstranten kurzzeitig in Käfige verbracht wurden, da schrie die Linke sowie die Menschenrechtsliga laut auf.

    Wenn in Berlin Jugendliche Gewalttäter aus der Türkei einmal härter angefasst werden, dann ist die Linke samt Anhang ebenso auf den Barrikaden.

    Die Unterbringung von so genannten Intensivtätern mit Migrationshintergrund, also meist Türken und Araber, in Käfigen mit 30 oder mehr Personen, dabei ohne sozialpädagogische Betreuung und sonstigen Gutmenschenscheiss, das gäbe Proteste von jenen, welche jetzt bezüglich Marco und Türkei schweigen:
    Linkes Heuchlerpack!

  6. harry

    Das ist ja der Hammer. Erst werden wochenlang Spenden eingesammelt, um den Eltern der vermißten Maddy Privatflüge im Learjet zu ermöglichen und jetzt kommen die Eltern von Marco und wollen Geld für ihren Sohn.

    “Er sei zu früh gekommen” sagte er in einem Interview…

    Dafür sollen Leute spenden ??? Wer “zu früh kommt, den bestraft das Leben…”

    Ich finde, er soll seine Strafe bekommen und absitzen.

    Das ist der Gipfel der Unverschämtheit.

  7. Marco Gefängnisbilder und Interview mit Zeitung Hürriyet - Schoggo-TV

    […] Bilder von Marco. W. im Gefängnis in der Türkei veröffentlicht. Der deutsche Jugendliche Marco W., welcher wegen Kindesmissbrauch seit zehn Wochen im Gefängnis in Antalya Türkei unter menschenunwürdigen Bedingungen inhaftiert ist, gab der nationalistischen türkischen Zeitung Hürriyet ein Interview. Die türkische Zeitung Hürriyet veröffentlichte das Interview mit Bildern des minderjährigen Marco W. auch auf ihrer Homepage. […]

  8. Wilhelm Entenmann

    @6. harry :

    Die Eltern der vermißten Maddy haben nichts mit den Eltern von Marco zu tun.

    Die Eltern von Marco wollen kein Geld, es handelt sich um eine private Spendenaktion von Freunden.

    Es freut mich, wenn Du Deinen Schwa** im Griff hast - Deinen Schreibgriffel scheinst Du jedoch nicht zu beherrschen.

    Tipp: Wer lesen und schreiben kann ist im Vorteil, auch bei Frauen. ;-)
    Ich wünsche Dir einen angenehmen Aufenthalt in einem türkischen Knast, schreib mir dann mal.

  9. harry

    Hey Entenmann, schon gelesen:

    Charlotte (13) sagt: „Ich schlief. Er war auf mich gestiegen und hat sich an mir gerieben. Ich schubste ihn weg. Dabei bemerkte ich aber eine Feuchtigkeit auf meinem Körper. “

    Was, wenn das Deiner Tochter passiert wäre ???

    Würdest Du dann immer noch so laute Töne spucken ?

  10. Wilhelm Entenmann

    @9. harry:

    Nochmals: Es geht hier vorrangig um die Haftbedingungen!

    Ob dies meinen Töchtern zustoßen könnte, dies wage ich zu bezweifeln.
    Denn als Vater habe ich eine Aufsichtspflicht über meine minderjährigen Kinder.
    In Sachen Sexualität mindestens so lange, wie die Kinder laut Gesetz nicht frei über ihre Sexualität entscheiden dürfen.
    Die Mutter des britischen Mädchen hat bezüglich ihrer Aufsichtspflicht wohl geschlampt.

    Die Mutter, welche die Anzeige gestellt hat, wußte und weiß sehr wohl um das Alter ihrer Tochter, Marco nicht.

    Eine Bitte.
    Du hast oben ein Zitat eingefügt, welches wohl von Charlotte stammen soll.
    Könntest Du mir bitte einen Link auf die Quelle senden?

  11. Marcel

    Hier ist der Link den zu dem Artikel den ich heute in der Zeitung gelesen habe

    Marco hatte vor mutmaßlicher Tat offenbar Streit mit Britin

    Freiheit für Marco W.

  12. harry

    Entenmann, folgendes nochmal zu Deiner Hysterie:

    “Höchstens Bewährungs- oder Geldstrafe”
    Nach Einschätzung des Stuttgarter Rechtswissenschaftlers Christian Rumpf kommt Marco W. vermutlich mit einer Bewährungs- oder Geldstrafe davon. “Dass Marco eine Höchststrafe von acht Jahren zu erwarten hat, ist eine Falschinformation”, sagte der auf türkisches Recht spezialisierte Anwalt.

    Nachsicht bei Jugendlichen
    Das türkische Strafgesetz geht bei Kindesmissbrauch von einem Strafrahmen von drei bis acht Jahren für Erwachsene aus, erklärte Rumpf. “Für Minderjährige zwischen 15 und 18 ist die Strafe jedoch laut Gesetz auf die Hälfte zu reduzieren.” Das Gericht habe zudem einen gewissen Spielraum: Es könne auf Jugendliche zugeschnittene Erziehungsmaßnahmen anordnen oder aber eine Freiheitsstrafe in eine Geldstrafe umwandeln. “Die Horrorszenarien langer Strafzeiten werden mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht eintreffen”, sagte der Rechtswissenschaftler.

    Am 6. Juli wieder frei?
    “Es geht hier nicht darum, die türkischen Verhältnisse zu beschönigen”, betonte Rumpf. Natürlich sei eine Untersuchungshaft von zehn Wochen hart. “Aber die türkische Justiz ist hier nicht brutal und schon gar nicht, im Vergleich zur italienischen, französischen oder deutschen Justiz in vergleichbaren Fällen, unverhältnismäßig.” Die Behörden müssten verhindern, dass sich der Beschuldigte durch Ausreise der Strafverfolgung entziehe. Der Experte rechnet damit, dass Marco in der ersten Hauptverhandlung am 6. Juli oder kurz darauf auf freien Fuß kommt.

    Was soll also das ganze Gesülze ?

    EDIT

    Quelle: ZDF - Fall Marco: Staatsanwaltschaft Lüneburg leitet Verfahren ein 

  13. Wilhelm Entenmann

    @11. Marcel:
    Danke, ich habe den Link etwas “verschönt”.

    @12. harry:

    Könnten wir uns auf einen allgemein gültigen Umgangston einigen?

    Übrigens “gültig” - hast Du eigentlich Probleme mit Deiner hier hinterlassenen Emailadresse?

    Mit Juristen und deren Einschätzungen ist das immer so eine Sache…, wäre die Juristerei eine klare Sache, so bräuchte es nur weniger Juristen und Richter.

    Nochmals:
    Das alles trifft nicht den Punkt.
    Es geht um die Haftbedingungen bzw. der Verhalten der Türkei.
    Bitte auch einmal in diesen Beitrag und in die dortigen Kommentare schauen. Danke!

  14. harry

    @ entenmann:

    Was ist ein “allgemein gültiger Umgangston” für Dich ?

    Beachte bitte, wer von uns beiden zuerst ausfallend bzw. unflätig geworden ist. Wie man in den Wald rein ruft, so schallt es heraus.

    Was hast Du gegen meine Mailadresse auszusetzen ? Ich bekomme Deine Postings sofort per Mail zugesandt, folglich scheint auch sie “gültig” zu sein.

    Und:

    Nein, wenn man zu Spenden aufruft, geht es nicht nur um das Rechtssystem eines anderen Staates und um dessen Haftbedingungen.

    Wer mein Geld haben will, muß sich gefallen lassen, dass ich alles hinterfrage.

    Offensichtlich sieht es die deutsche Justiz ähnlich, denn heute wurde gegen den ach so unschuldigen Marco ein Ermittlungsverfahren hier in Deutschland eingeleitet.

    Was er gemacht hat, MACHT MAN NICHT - im übrigen spielt es dabei gar keine Rolle, ob das Mädchen erst 13 oder 15 oder 20 war.

    Wer sich an ein schlafendes Mädchen ranmacht und es, ohne dass das Mädchen dies mitbekommt, “besteigt” und dabei zu früh kommt, ist ein Schwein. DAS GILT FÜR ÜBERALL !

    Oder willst Du behaupten, dass es nur deswegen “nicht ok” war, weil das Mädchen erst 13 ist ?

    Das ALLES ist zu berücksichtigen, wenn man Geld einsammeln will.

  15. Wilhelm Entenmann

    @14. harry:

    Sorry für den anfänglich vielleicht ruppigen Umgangston.
    Ich habe derzeit ein Troll auf dem Blog und es ist manchmal schwer zu unterscheiden, wer da wer ist.

    Das deutsche Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet, damit das verfahren ggf. nach Deutschland übergeben werden kann - so meine letzte Info.

    Für mich gilt, wenn ich denn über den Vorwurf des Mißbrauches rede, immer erst einmal die Unschuldsbehuptung.

  16. Riccardo

    Wenn ich an die vielen türkischen nachweislichen GEWALT-Täter hier in Deutschland denke, die von deutschen Behörden mit Samthandschuhen angefasst (man will ja nicht als ausländerfeindlich gelten) ,von wohlmeinenden Sozialpädagogen auf Erlebnisurlaub geschickt bzw. zu lächerlich geringen Strafen verurteilt werden(oft genug auf Bewährung ausgesetzt), und dann die Geschichte von diesem Jungen lese, dem ein Urlaubsflirt (noch dazu mit einem britischen Mädchen, nicht mit einer Türkin!!) auf derart fatale Weise zum Verhängnis wurde (Unschuldsvermutung muss auch hier gelten, nicht nur für die gehätschelten türkischen Jugendlichen hierzulande!), kommt mir ganz ehrlich das KOTZEN!!
    Ich kann nur jedem abraten, in so einem Land Urlaub zu machen. Der Unterschied zum Iran besteht wohl nur darin, dass man dort gleich exekutiert wird? Damit hat sich hoffentlich das Thema EU-Beitritt für die Türkei entgültig erledigt, wobei das m.M.n. eh nie zur Debatte stand, da das Land zu über 90% asiatisch ist.

  17. harry

    @riccardo:

    Du willst zwar nicht als ausländerfeindlich gelten, so schreibst Du,

    aber was Du schreibst, ist tatsächlich Ausländerfeindlichkeit pur - auf dem (gefährlichen) Niveau primitiver Stammtischrunden.

  18. Riccardo

    @harry, das ist Quatsch, denn würden ausländische Gewalttäter angemessen bestraft bzw. gleich in ihre Heimatländer abgeschoben, hätten es hier lebende friedliche ehrliche (die Mehrheit!) Ausländer leichter. Die Gewalttäter bedrohen ja nicht nur Deutsche!
    Hattest Du je Geografie-Unterricht?
    Hast Du gelernt, dass die Türkei zu Europa gehört?

  19. Wilhelm Entenmann

    Stammtischparolen?

    Heute stellten die türkischen Verbände unserer Bundesregierung ein Ultmatum:
    Die türkischen Verbände fordern die Zurücknahme des neuen Zuwanderungsgesetzes UND das Wahlrecht für Nicht-EU-Bürger auf kommunaler Ebene (also für Türken).
    Wenn die Regierung diese Forderungen nicht umsetzt, dann wollen die tükischen Verbände nicht am Integrationsgipfel teilnehmen, also faktisch gegen die Integration arbeiten.

    Ich nenne das eine Erpressung einer demokratisch gewählten Regierung bzw. eine Drohung:
    entweder tun, was die Türken wollen, oder aber keine Mitarbeit bei Fragen der Integration und somit eine Gefährdung des sozialen Friedens in Deutschland.

    Wenn man dann noch weiß, daß die DITIB (Link auf Wikipedia) eine der größten türkischen Verbände durch den türkischen Staat bzw. dessen Religionsbehörde kontrolliert wird, dann wird klar, daß alle so genannten Stammtischparolen als überholt gelten können:

    Sämtliche Vorurteile über Türken sind falsch!
    Die Dinge sind weit schlimmer, als je gedacht!

  20. harry

    @ entenmann:

    Ich stimme Dir nicht zu, wenn Du sagst, dass alle Vorurteile über Türken falsch seien etc.

    Es mag sein, dass die Beurteilung der türkischen Regierung falsch ist - und dass diesbezüglich alles noch viel schlimmer ist, als je gedacht.

    Es gibt garantiert tausende, zigtausende Türken, die mit der Meinung ihrer Regierung nicht konform gehen - aber genauso wenig dagegen machen können, wie wir hier gegen unsere.

    Im übrigen, genauso wie hier: Wenn ich das aktuelle rechtsradikale Gequatsche unseres Innenministers höre, kann und muß ich mich von dieser Regierung distanzieren !!!

    Gruss

    Harry

  21. anaximander

    Ich weiss ja nicht, ob du gelesen hast, dass Wallraff die ditib auf dem Prüfstand hat: er will in der Kölner Moschee Sir Salman Rushdies “Satanische Verse” lesen. - Wir waren alle ganz gespannt auf die Antwort von Bekir Alboga…

  22. Wilhelm Entenmann

    @ 20. harry:

    dass alle Vorurteile über Türken falsch seien etc.

    Dies war rein rhetorisch gemeint, um die aktuellen Geschehnisse zu betonen.

    Es gibt garantiert tausende, zigtausende Türken, die mit der Meinung ihrer Regierung nicht konform gehen

    Es wird immer Ausnahmen geben. Dies haben soziale Sachverhalte so an sich.
    Es ging mir in meinem letzten Kommentar auch nicht so sehr um die türkische Regierung, als um das, was hier in Deutschland die Türken bzw. deren Verbände an Kraftspielchen so treiben.

    Wenn ich das aktuelle rechtsradikale Gequatsche unseres Innenministers höre

    Dies bleibt Dir überlassen, wobei ich den Zusammenhang mit den Türken jetzt nicht erkennen kann.

  23. Wilhelm Entenmann

    @21. anaximander:

    Sorry, Überschneidung.

    Ich hab’s gestern auf PI gelesen.

    Zwei Anmerkungen von mir:

    1. Die Moschee muß gebaut sein, damit Wallraff sein Vorhaben umsetzen kann.

    2. Eine Moschee muß erst Allah “geweiht” sein, damit diese als Moschee gilt.

    Meine Gedanken: Muslime erlauben Wallraff die Vorlesung der satanischen Verse, um damit Toleranz zu beweisen. Allerdings muß die “Moschee” erst gebaut sein, damit man die Toleranz beweisen kann. Sie muß also gebaut werden. Wallraff hält dann die Lesung in einer ungeweihten Moschee (Rohbau?), welche erst dann ihrer Bestimmung übergeben wird.

    Klingt absurd, abr ich traue diesen Leuten inzwischen alles zu - sie sind sehr clever.

    Schmankerl:
    Wird der Dom von St. Pölten eine Moschee?

  24. anaximander

    Ich glaube, Wallraff kennt die Türken viel besser als wir. Selbst Wallraff empfindet - nach seinen eigenen Worten - die Toleranz und Nachsicht, die der Staat gegenüber türkischen Verbänden, Moscheen etc an den Tag legt, als unheimlich.
    Wallraff kann in der heutigen Moschee zu Köln lesen; er wird kaum warten wollen, bis die neue Moschee gebaut ist.
    Das kommt davon, wenn man sich auf PI informiert, statt sich mit den AFP / AP Meldungen auseinanderzusetzen :-) )

  25. Wilhelm Entenmann

    @24. anaximander:

    Ja, er scheint sie gut zu kennen, lies mal dies Interview:
    Wallraff will in Kölner Moschee lesen

    Allerdings frage ich mich, warum er, trotz seiner Erfahrungen mit der Kritikunfähigkeit von Muslimen (nicht Intellektuelle!) immer noch glaubt, daß ein Dialog nach unserer gewohnten Form (Selbstkritik, Einsicht, Konsens,…) möglich sein könnte.

    Wann werden diese alte 68er-Romatiker endlich ihren Irrtum eingestehen, sprich Selbstkritik üben?

    Die Meldungen von AFP/AP kannte/kenne ich nicht.

    Ich bin zur Zeit total überreizt und geladen, wenn es um dies Thema geht.
    Ich sehe in Mannheim täglich, bereits schon beim Einkaufen, wie die Integration auf Seiten der Türken abläuft: Deutsche kaufen im türkischen und deutschen Supermarkt, Türken nur dort, wo das Geld in die alte Heimat fließt. An den Preisen sowie der Angebotsbreite kann es nicht liegen…
    Ich mußte erleben, wie muslimische Eltern den Ablauf in einem evang. Kindergarten “geregelt” haben.
    Schulklassen gehen in die “offene Moschee” - gehen Koranschüler zum Gegenbesuch in eine Kirche?

    Eine einzige große Lüge.
    …und jetzt wird auch noch offen gedroht und unsere Demokratie erstmals in Frage gestellt.

  26. anaximander

    Ich verstehe deine Gereiztheit. Hier nehmen die Tschadors und Burkas zwar nicht Überhand, aber sie werden von Tag zu Tag sichtbarer und zwar, weil Ferienzeit ist, die Mütter kommen ihre Kids (so um die 40) besuchen und bringen es fertig, dass die Tochter/Schwiegertöchter sich mit Kopftüchern oder Ganzkörperlumpen verhüllen. Die Männer nehmen die Kleinen bei der Hand und laufen den Verhüllten davon. - Du lieberhimmel, ich hoffe, der Familiennachzug wird bis auf weiteres verhindert

  27. Wilhelm Entenmann

    @26. anaximander:

    Bitte? Die Frauen verleiten die Töchter/Schwiegertöchter zur Verhüllung und die Männer rennen davon?
    Verkehrte Welt, wenn dem so ist. Ich hätte bislang eher gedacht, daß die Frauen um die Möglichkeit zur Freiheit froh wären.

    …es kann natürlich auch sein, daß Frau sich verhüllt, damit Mann Respekt vor ihnen hat.

    Zu Mannheim:
    Ich sehe hier auch täglich unglaublich viele junge Mädchen, welche in Kopftuch, über Tschador bis Hidschab bzw. Niqab bzw. Çarşaf (türk. = “Betttuch”) herumrennen oder gar Auto fahren.
    Ich bin mir nur nicht so sicher, ob ich einer selektiven Wahrnehmung unterliege, wenn ich meine, daß das weit mehr verhüllte Frauen/Mädchen sind als vor 13 Jahren, als ich nach Mannheim gezogen bin.

    Jüngst stieg eine Gruppe von pakistanischen Familien in die Straßenbahn.
    Männer nach vorne, Frauen und Kinder (Jungs bis vielleicht acht) nach hinten.
    Ich bin dann aufgestanden und habe laut darauf aufmerksam gemacht, daß wir wohl bald wieder Diskriminierung, diesmal nach Geschlechtern und nicht nach Rassen, in Bussen und Bahnen haben werden.
    Es ist doch so. Wenn Muslime für sich so eine Trennung haben möchten, dann werden sie morgen fordern, daß auch Nicht-Muslime sich nicht nach hinten zu den Frauen, ihren Frauen setzen dürfen.

  28. gardener

    Marco hat nichts getan, was ich nicht auch vor 30 Jahren getan hätte und z. T. auch habe. Auch wenn es manche Rechtsverdreher mit ihrem von Paragraphen verstelltem Blick auf die Realität nicht wahrhaben wollen, die Gesetze sind dazu gemacht, junge Menschen vor Erwachsenen mit pädophilen Neigungen zu schützen, nicht aber, die einvernehmlichen Zärtlichkeiten unter Jugendlichen zu kriminalisieren! Vier Wochenenden Dienst in einem Heim für jugendliche Mütter hätte ich ja noch durchgehen lassen, vier Monate in einem heruntergekommenen Muselknast sind jenseits jeder Verhältnismäßigkeit. Daher erst mal eine kleine Spende an die armen Eltern von Marco. Und dann sehr gut überlegen, wohin man im nächsten Urlaub fährt und wen man in der EU haben will…

  29. tanja

    mensch , nicht viel spenden , wenn jeder der hier war 5 .- euro spendet oder nur shcnell nen 1,50 ins online banking hakkert dann ist dieser familie geholfen -ich bin selbst ein vergewaltigungsopfer! -deutschland- also von gestzt und so will ich nichts hören , aber der bengel muß da raus - der muß nach hause !

  30. Türkei: Marco bleibt in Haft im türkischen Gefängnis - Schoggo-TV

    […] Der Prozess gegen Marco Weiss aus Uelzen, welcher seit fünf Monaten im Gefängnis von Antalya sitzt, wurde abermals vertagt und auf den 28. September verschoben. Marco Weiss muß in türkischer Haft bleiben. Der 17-jährige deutsche Jugendliche sitzt nach nebulösen Vorwürfen der sexuellen Misshandlung einer 13-jährigen Britin im Gefängnis in der Türkei , dabei einer türkischen Jusitz ausgliefert, welche entweder nicht kann, nicht will oder sich auf beides nicht zu verstehen scheint. Marco bleibt den archaischen Zuständen im türkischen Knast , welche ihn in ein körperliches und psychisches Wrack verwandelt haben, hilflos ausgeliefert. […]

  31. Freiheit für Marco - Ein Lied für Marco

    […] Ein Lied für Marco im Gefängnis in der Türkei: Für Marco Weiss aus Uelzen, der seit sechs Monaten in einem Gefängnis in der Türkei wegen angeblicher Vergewaltigung einer jungen Britin in U-Haft sitzt und dort auf seinen Prozess wartet, fordern wir von der Türkei die Freilassung von Marco aus der Haft, den sofortigen Beginn eines fairen Prozesses für Marco und die psychologische Untersuchung der jungen Britin auf die Glaubwürdigkeit ihrer Aussage, mit welcher sie Marco in eine Situation gebracht hat, welche sein junges Leben zu zerstören droht.
    Der türkische Anwalt der 13-jährigen Britin, Ömer Aycan, welcher für den 17-jährigen Marco 15 Jahre Haft fordert, und die türkische Justiz seien gefragt, ob sie eine antideutsche Einstellung haben und vielleicht türkische Nationalisten und Rassisten sind.

    Ein Lied der Solidarität mit Marco als Video:

    Passend für Marco und seine verzweifelte Situation ist der Song “Tyler” der britischen Reggaeband UB40 aus dem Jahr 1980. UB40 erzählt in dem Song “Tyler” die verzweifelte Geschichte des damals 16-jährigen Gary Tyler. Hier das Video: […]

  32. Friedemann Wehr

    mein Blog von heute:
    Der Fall Marco W. ist ja „nur“ ab und zu noch in den Schlagzeilen, obwohl an jedem Tag daran erinnert werden müsste, dass da ein junger Mann systematisch kaputt gemacht wird. Ich wüsste nicht, ob ich diese stoische Geduld hätte, wenn es mein Sohn wäre, der dort im Knast sitzt. Ich wüsste auch nicht, wie ich mich dieser Mutter in England gegenüber verhalten würde, die nach meiner Meinung kein Gefühl haben muss.
    Du hast Dich bestimmt schon gefragt, ob die Türkei Mitglied der EG werden soll. Diese Frage ist für mich beantwortet: Wir brauchen keine Staaten, die uns nicht weiter bringen. Meine größte Verachtung gilt aber der Mutter von Charlotte M. Ihr wünsche ich alles erdenkliche!
    Ich habe auch was gespendet für den Kampf gegen Willkür und Steinzeit.

  33. Berger

    Schmeisst [EDIT: gelöscht] doch endlich raus..!!!

    EDIT: Auch wenn die Emotionen im Falle Marco hochkochen, möchte ich doch um Abstand von “nationalen Gefühlsäußerungen” bitten.
    Danke! gez. W.E.

  34. Wilhelm Entenmann

    @32. Friedemann Wehr:

    Gestern ging die Meldung über die Ablehnung der Haftbeschwerde des türkischen Gerichtes durch die Medien, z.B. hier (Link).
    Immer wenn neue Meldungen über Marco verlautbart werden, dann habe ich hier auf meinem Blog sehr viele Zugriffe auf meine einzelnen Beiträge über und für Marco.

    Die Leute haben schon Interesse, aber man es wach halten.

    Ich habe deshalb in meinem Beitrag “Freiheit für Marco - Ein Lied für Marco” hier (Link) ein Lied für Marco angeregt.
    Mit Liedern kann man viele Menschen erreichen und zum Handeln bewegen.
    In dem o.g. Beitrag verweise ich auch auf die die Internet-Foren für Marco und wo man für Marco Spenden leisten kann.

  35. Peter Pilz

    Hoffentlich kommen viele zur Mahnwache in Uelzen am

    25./26.Oktober 2007

    Mehr Infos unter:
    Hilfe für Marco (Link)

  36. Wilhelm Entenmann

    @35. Peter Pilz:

    Danke für den Hinweis auf die Mahnwache am 25./26.Oktober 2007.
    Man darf gespannt sein, ob die Medien berichten werden, zumal am 26. Oktober der Prozess in der Türkei wieder aufgenommen werden soll.

    Den Link auf “Hilfe für Marco” habe ich in die Linksammlung des aktuellen Artikels hier (Link), auf dem hiesigen Blog hinzugefügt.

  37. Klaus Lelek

    Doppelte Moral die zum Himmel stinkt

    Während der Serienverbrecher Mehmet - Wir erinnern uns - nach über 100 Straftaten, darunter schwere Körperverletzung, Raub usw. von den Kuschelpädagogen zum Abenteuerurlaub auf ne Insel geschickt wurde und später nach seiner Abschiebung von den Türken wie ein “Volksheld gefeiert wurde, sitzt Marco unter KZ ähnlichen Bedingungen im Folterstaat Türkei ein. Dieser Wahnsinn hat System. Wir alle werden auf diese Weise von den Islamfschisten auf unglaubliche weise gedehmütigt. Das schlimme ist, das eine 5. Kolonnne, bestehend aus deutschen Medien und Juristen diesem Wahnsinn noch eine Form von “Rechtstaatlichkeit” abgewinnen können. Dies ist der zweite unglaubliche Skandal. Marco ist das hilflose Versuchskanichen um zu testen wie weit man es mit dem gutmütigen deutschen Michel treiben kann. Ich denke es ist Zeit für offnene gezielten Widerstand. (Mit friedlichen Mitteln) Dazu gehören Boykottaufrufe, keinen Urlaub mehr bei Völkermördern zu machen (1,5 Millionen Armenier sind schon über die Kinge gesprungen) Christen und Minderheiten werden nach wie vor unterdrückt. Frauen nach wie vor zwangsverheiratet!!!!!
    Also: Plakate aufhängen, Flugblätter verteilen. Nicht mehr beim Türken kaufen! Kein Urlaub mehr bei Islamfaschisten.
    Allein das türkische Frauen keine Deutschen Männer heiraten dürfen, zeigt, das wir bereits seit langem mit unseren Feinden Tür an Tür leben. In vielen Kleinstädten machen Türkenbanden regelrecht Jagd auf Deutsche Jugendliche. Es wird Zeit uns zu solidarisieren, überparteilich, demokratisch - Faschos haben da nix zu suchen - eine starke antiislamische Bewegung brauch dieses Land.
    Der Krieg gegen uns, muss endlich ein Ende finden.

    Klaus Lelek

    PS: der Autor organisierte 2006 den Protestmarsch koptischer Christen durch Frankfurt nach den Messeratacken gegen christliche Gemeinden in Alexandria.

  38. Wilhelm Entenmann

    @37. Klaus Lelek:

    “Danke!”, Du sprichst mir aus dem Herzen.
    Es gibt noch weit mehr, was in Deutschland üder die Türkei nicht bekannt ist. So der ganze antiquierte Nationalismus, z.B. wird ein, in Deutschland geborenes Kind von Türken in der Türkei nicht registriert, wenn das Kind nicht mindestens einen türkischen Vornamen besitzt hier (Link). Gewiß eine Kleinigkeit, aber eben gerade deshalb sehr aussagekräftig.

    btw gerade bei PI hier (Link) gefunden (Schweizer Intensivtäter):
    Am Dienstag wieder frei?
    Justiz-Irrsinn, Folge drei: Erst prügelt Ismet B.* (17) einen Mann zu Tode und kommt nach zwei Wochen frei. Dann verletzt er einen Gleichaltrigen. Nun soll er schon wieder aus der Haft entlassen werden.
    Quelle und weiterlesen (Link)

  39. Klaus Lelek

    Islamfaschisten sind perfekte Maciavelisten
    Es geht um Macht- nicht um Marco.

    Im Falle Marco haben sich pietistische bigotte Betschwestern (im 19. Jahrhundert schickten sie Kinder in Kohlegruben)und Islamisten, sprich Islamfaschisten zu einer unheiligen Allianz zusammengefunden. Auf beiden Seiten besteht ein latenter Deutschenhass und das unglaubliche diabolische Talent, unschuldige Menschen im Namen Gotts zu erniegrigen und zu quälen. Im Falle des Islamfaschisten ist dies doppelt perfers, weil die Religion des Islam von einem praktizieenden Kinderschänder gegründet wurde, der ein fünfjähriges Mädchen (Aischa)in seinem Harem nahm und sie mit 9 Jahren mit Erfolgt “deflorierte”.
    Später lies er 800 Juden umbringen und verteilte ihre Frauen und Töchter als “Zuchtvieh” an seine Krieger. Soviel zur islamischen Moral, die leider ab dem 7. Jahrhundert nach Christi auch zur “christlichen Moral” wurde.
    Der entscheidende Unterschied - und das mus ich bei aller Distanz, die ich heute zur Kiche habe sagen:
    Jesus hat die Menschen geliebt und ihnen ihre kleinen “Fehltritte” mit den Worten verziehen:
    “Wer von euch ohne Schuld ist, der werfe den ersten Stein”
    Mohamed hat Steinigungen von Ehebrecherinnen persönlich angeordnet. Darum ist der vom Straßenräuber zum Despoten aufgestiegene bewaffente Profet nicht ein Bote Gotes, sondern ein Bote des Satans, während Chritus und Buddha Kinder des Lichtes sind, wenngleich sich die Nachfolger des ersten sich selten an seine Worte gehalten haben.
    Gestern Nacht habe ich nach langer Zeit wieder gebetet. Ich habe für Marco gebetet. Möge Gott, die heilige Maria oder ein Engel ihn aus dieser Finsternis befreien.

    Klaus Lelek

  40. GeistesWelt

    Nur mal so:

    Soviel zur islamischen Moral, die leider ab dem 7. Jahrhundert nach Christi auch zur “christlichen Moral” wurde.

    Das “Wegführen” der Frauen und Kinder der Ungläubigen war nicht Bestandteil der christlichen Moral zu Zeiten der Kreuzzüge. Die eroberten Städte sollten dem Gottesbann unterworfen werden, das hieß alles in diesen Städten gehörte Gott und wurde ihm geopfert. Das ganze bezog sich auf alttestamentarische Bibelstellen (=> lies hier)

    Vergewaltigung und Raub entsprechen somit nicht der eigentlichen Idee des Kreuzzuges, auch wenn es historisch natürlich anscheinend schwierig war das Ideal einzuhalten. Trotzdem kann man die Idee des Kreuzzuges nicht mit der “Friedensmission” des Islams vergleichen. Inhalt unterscheiden sie sich elementar.

  41. Olli K.

    Spenden für nen mutmaßlichen Kinder**cker ? Ich glaub es hackt

  42. Wilhelm Entenmann

    @41. Olli K.:

    Ein “mutmaßlicher Kinder**cker” versus einer “mutmaßlichen Lügnerin und deren Mutter” und eine “mutmaßlich befangene Justiz”.
    Bei einem “mutmaßlich unfairen Verhältnis” von 1:3 halte ich zu der eindeutig schwächeren Person.

  43. Riccardo

    @Klaus: ich seh das genauso. Hab den “Fall Mehmet”, da ich in München wohne und auch schon mal von ner Türkenbande (sog. PEP-Gang) grundlos angegriffen wurde (2 Rippenbrüche, Schädelprellung - Polizei hilf- und machtlos!) damals in den Medien interessiert verfolgt. Damals schon ein Skandal -nach der Verfahrensweise der türkischen Justiz mit einem deutschen Jugendlichen fehlen mir die Worte ………

  44. Christa Meier

    Wie sieht es denn mit den Zwangsverheiratungen 13,14 oder 15 jähriger Mädchen in der Türkei aus, z.T. sogar aus Deutschland dorthin zur Zwangsverheiratung verschleppt um dann von ihren Ehemännern vergewaltigt zu werden. Fragen die türkischen Behören da nach oder wird das in der Türkei bestraft? Oder die Tötung junger Türkinnen, die sich gegen diese Zwangsverheiratungen wehren? Das steht doch in keiner Relation zu dem was da drüben z.Zt. mit Marco passiert.

  45. J.Bruch

    In der Türkei werden 13 jährige Kinder Zwangsverheiratet und in Ehen vergewaltigt, so eine Steinzeitgesellschaft muß uns nicht zeigen was Moral ist. Die Chance für Marco aus diesem Politikum herauszukommen, liegt nur darin jeden Deutschen mit allen Mitteln von einem Türkeiurlaub abzubringen. Alles geht übers Geld und wenn die Tourismus – Industrie in Bedrängnis kommt, wird auch schnell die türkische Staatsanwaltschaft in Bedrängnis kommen. Es muß aber auch unser aller moralische Pflicht sein den Schnäppchenjägern im Reisebüro oder Internet klar zu machen wie verwerflich eine Urlaubsreise in die Türkei ist.

  46. Riccardo

    Ich bin dabei! Es gibt so viele schöne Urlaubsorte!

    Man sieht aber auch mal wieder wie toll uns unsere Politiker “helfen” wenn wir als dt. Staatsbürger im Ausland in Bedrängnis kommen: Ein kleiner mutiger Vorstoß von Frau Merkel und nach der ersten türkischen Rüge wurde gleich wieder der Schwanz eingezogen. Wofür bin ich Steuerzahler in diesem Staat, wofür unterhalten wir eine sauteure Diplomatie, wenn hier ein Jugendlicher Deutscher im Regen stehen gelassen wird (während man seine türkischen Altersgenossen, die in Deutschland wirkliche , nachweisliche Verbrechen begangen haben, auf “Abenteuer-Therapie” schickt)?

  47. Frisko

    Ich bin auch dabei. Wer in die Türkei fährt ist selber Schuld.

    Ich finde, wir sollten wieder mehr Kollektivdenken fernab von braunem Scheiss entwickeln und uns auf unsere Qualitäten, Stärken und Fähigkeiten konzentrieren und stolz auf unser Land, unser Wissen und unsere Kultur sein - und Solidarität mit Marco zeigen. Toleranz darf nicht gegen uns verwendet werden. Die Türkei gehört nicht in die EU. Nein zur EÜ. Freiheit für Marco. Urlaubsboykott der Türkei.

  48. Wilhelm Entenmann

    @47. Frisko:

    Hallo, ich kann bestätigen, daß viele Leute hier aufs Blog kommen, nachdem sie zuvor Informationen über einen Boykott der Türkei gesucht haben.
    “Die Leute sind echt stinkig”, würde ich mal sagen.

    Bedauerlicherweise habe ich mehrere Beiträge zu Marco hier auf dem Blog, so daß die Besucher in verschiedenen Beiträgen kommentieren und eine gemeinsame Diskussion kaum noch möglich ist.

    Wir warten das Ergebnis der heutigen Verhandlung ab.

  49. Riccardo

    Endlich ist er frei!! FREUDE :-) )

  50. Wilhelm Entenmann

    @49. Riccardo:

    “Yepp!”, :-) …wir haben seine Freilassung am gleichen Tag in Frankfurt bei einer “umfunktionierten” Mahnwache gefeiert:
    hier gucken (Link)

Einen Kommentar schreiben