Keine Milch im Supermarkt

Keine Milch in Supermarkt und Discounter, weil Molkerei um Molkerei durch den Milch-Lieferboykott der Milchbauern die Milch ausgeht und streikende Bauern die Tore der Molkereien blockieren? Heute keine Milch gehabt, weil Aldi oder Lidl die Kuh nicht vom Eis gebracht haben und die Milchkühe im Stall tanzen?

Heute keine Milch mehr im Supermarkt, weil die Molkereien und Lebensmittelhändler, wie z.B. die Discounter Aldi, Lidl oder Penny den deutschen Milchbauern keine 43 Cent pro Liter Milch zahlen möchten (1, 2)? Selbst schuld, denn wer den deutschen Bauer und seiner Hände Arbeit nicht ehrt, der ist auch die gute Milch seiner Kühe nicht wert, wir sind -> da als Verbraucher mit den deutschen Milchbauern voll solidarisch. Der Bauer liebt nun mal seine Scholle und würde deshalb wohl auch nie gemeinsame Sache mit den Kommunisten der sogenannten “DIE LINKE” machen. Aber ohne Dampf kein Kampf, weshalb auch der streikende Bauer ein Streiklied braucht, zumal ihm die üblichen Freunde der Roten die Solidarität zu verweigern scheinen (3).

Milch-Streiklied: No Milk Today

…bis die Milch halt sauer wird
Unsere Quotenqueen Kuhnigunde, Trägerin des Ordens “Suppenhuhn des Jahres” für ihre Verdienste um die interanimalische Solidarität beim letzten Legestreik der ungarischen Freilandhühner, und Muhsikredakteuse von Schoggo-TV, hat sich auf die Suche nach einem geeigneten Streiklied für die deutschen Milchkühe gemacht.

Die solidarische Streikront steht

Euter bei Fuss!

Bild: Milchkühe zeigen Solidarität. Unsere Quotenqueen Kuhnigunde.

Da rappen die Kühe im Kuhstall
Zunächst fand Kuhnigunde die Webseite -> Milko Music Machine der schwedischen Milchfirma Fjallfil, auf welcher man sich selbst ein Musikvideo mit einer rappenden oder rockenden Kuh basteln kann.
Aber das ist ihr zu langwierig gewesen, weshalb Sie sich auf die Neubearbeitung eines Oldie besann, welcher eigentlich alles aussagt…

Video (1:29 Min.): No Milk Today


Ein Wort in eigener Sache: Gut und fair
Liebe deutsche Milchbauern, Ihr macht einen prima Job und eine gute Milch, für welche Euch ein fairer Preis zusteht. Wir stehen als Verbraucher hinter Euch.

Hinweis
Informationen zum Milchlieferstreik der deutschen Milchbauern erhalten Sie auf der Seite vom -> Bundesverband Deutscher Milchviehhalter und auf dessen Aktionsseite -> BDM - Milchlieferstopp.

Hintergrund:
1) stern.de - (mit Video & Fotogalerie) Lieferboykott: Molkereien geht die Milch aus
2) Welt Online - Boykott der Bauern: Billig-Milch im Supermarkt wird knapp
3) Spiegel Online - Bauern-Streik: Gewerkschaft fürchtet Jobverlust…

Mannheim, den 03.06.2008, 16:16 Uhr.

8 Reaktionen zu “Keine Milch im Supermarkt”

  1. salli

    Richtig die Bauern machen einen guten Job und für den Verdienst der meisten (Klein-) Bauern, würde sonst kaum einer die Finger krumm machen. Aber ich höre schon wieder das Gejammer über überall ständig steigende Preise (was ja auch stimmt) und dann rennen wieder alle zum Billig- Discounter (auch jene diwe genügend Geld haben) und verlangen Billig- Milch. Ich kaufe seit langem Milchprodukte der regionalen Molkerei. Das hilft der Landwirtschaft, Landschaftspflege (offenhalten durch beweiden), Umwelt (weniger Transport) und schmeckt meist auch besser.

  2. Wilhelm Entenmann

    @1. salli:
    das Gejammer über überall ständig steigende Preise

    Was ist uns unser Essen wert, oder umgekehrt, was kostet ein Klingelton fürs Handy etc.?
    Ich kaufe zwar nicht im Mannheimer Bio-Center (dem ersten in Deutschland übrigens), aber ich würde für “normale” Milch (inkl. Milchprodukte) im Supermarkt jederzeit mehr zahlen.

  3. anaximander

    Nehmt euch ein Beispiel an den Schweizer Bauern, die haben sich mit den Milchverwertern geeinigt. Für die Konsumenten steigen die Preise für Milch, Butter, Sahne demnächst um 8 Prozent (Detailhandel, Migros und Coop. Was wohl bei Aldi geschieht?

  4. Wilhelm Entenmann

    @3. anaximander:
    Was wohl bei Aldi geschieht?

    Ich neige fast dazu zu glauben, daß Aldi und die anderen Discounter lediglich HARTZ-IV freundliche Preise gewährleisten möchten, damit sich jene auch fortan die besagten Handy Klingeltöne leisten und sich die Discounter dennoch ihre Gewinnspannen bewahren werden können.
    Du weißt ja, “Aldi ist der größte Kommunist Deutschlands”, ->hier. ;-)

  5. GeistesWelt

    Ist doch vernünftig, wenn Aldi und Co teure Produkte aus ihrem Sortiment werfen. Wer da einkauft will doch nur eines: billig einkaufen! Außerdem schmeckt von Aldi die Soja-Milch viel besser, und ist sogar 100% pflanzlich … sozusagen vegan! ;)

  6. Wilhelm Entenmann

    @5. GeistesWelt:
    die Soja-Milch viel besser, und ist sogar 100% pflanzlich … sozusagen vegan!

    Und…, hat schon mal wer die negativen Folgen des exzessiven Konsums von Sojamilch bedacht?
    Du zeigst doch auf Deinem Blog ->hier selbst die möglichen Folgen von so radikalen, wohl veganen bzw. “grünen” Lebensweisen. ;-)

  7. GeistesWelt

    @6 Wilhelm: Ich denke ja die vorzügliche Soja-Milch vom Aldi ist doch gentechnisch veredelt? Das, oder diese Befürchtung, sollte den Ökologisten wie das Weihwasser davon abhalten mal sich was richtig gutes zu gönnen.

    Außerdem nehme ich Milch höchstens mal für Schwarzen Tee, und das auch nur aus Respekt vor der alten, englischen Tradition. Inzwischen benutze ich dafür auch ganz gerne “Kaffeweißer”-Trockenpulver! Hält sich länger! Von mir aus können die Milchbauern ihre ganze Produktion verkommen lassen! :) Sehe den Artikel nur in soweit kritisch, dass hier wieder deutlich wird, in wie weit die Kaufkraft des Euros verschwindet. Regierungsmedien loben zZ seine “Stabilität”! Wie werden wir belogen!

  8. Wilhelm Entenmann

    @7. GeistesWelt:
    Ich denke ja die vorzügliche Soja-Milch vom Aldi ist doch gentechnisch veredelt?

    Alsooo…, wenn die Soja-Milch tatsächlich unbekannterweise genetisch verändert sein sollte, dann würde dies entweder bedeuten, daß a. Nazis gerne Soja-Milch trinken oder daß b. Soja-Milch Trinker (meist so Grüne) verkappte Nazis sind.
    Zum Beweis guckst Du -> hier. ;-)

Einen Kommentar schreiben