SPD klagt gegen FFN

SPD mit Anzeige gegen Radio FFN wegen Ypsilanti-Anruf des falschen Münte. Ypsilanti-Anruf von FFN soll als Klage vor Gericht gehen, wenn Staatsanwalt die Anzeige der SPD nicht abweisen sollte. Drei Fragen an den Staatsanwalt.

SPD klagt gegen FFN Redaktionspraktikantin Wutzelputz am HandyRedaktionspraktikantin Wutzelputz hat mal drei Fragen Die SPD-Hessen hat nun wegen dem Ypsilanti-Anruf Anzeige gegen Radio FFN bei der Staatsanwaltschaft in Hannover gestellt. Die Anzeige richte sich gegen FFN und die Verantwortlichen der Veröffentlichung im Internet. Laut SPD verstoße die Veröffentlichung gegen das StGB, wonach unerlaubte Mitschnitte und deren Verbreitung unter Strafe gestellt werden. Man müsse nun handeln, da sonst die IP des Täters gelöscht werden würde ->hier.
1. Woher weiß man, daß der Mittschnitt des Telefonats, welcher auf YouTube widerrechtlich veröffentlicht wurde, identisch mit der Aufnahme ist, welche man bei FFN ursprünglich angefertigt hatte?
2. Gibt es im SPD-Büro von Andrea Ypsilanti eine Telefon-Mitschnittanlage?
3. Zum Motiv: Wer hat bislang von der Veröffentlichung des Telefonats profitiert?
Mannheim, den 17.09.2008, 20:20 Uhr.

6 Reaktionen zu “SPD klagt gegen FFN”

  1. anaximander

    Profiteure sind einzig Ypsilanti und die Filiale Frankfurt der SPD

  2. Gilbert

    Erinnert mich irgendwie an die gefärbte-Haare-Affaire von ich-bin-hier-der-Chef-Schröder. Auf jeden Fall kann man so dafür sorgen, dass so ein Schwachsinn länger in den Medien bleibt als ein Flugzeugabsturz mit 200 Toten. Höchstens ein Tsunami in Südostasien kommt dagegen an, weil da auch nach 2 Wochen immer noch neue Tote gefunden werden können.

  3. Wilhelm Entenmann

    @1. anaximander:
    Profiteure sind einzig Ypsilanti und…
    @2. Gilbert:
    dass so ein Schwachsinn länger in den Medien bleibt

    Eben! …und ich frage mich, warum es der Fragen einer Redaktionspraktikantin bedarf, um auf solches hinzuweisen bzw. warum bislang kein Qualitätsmedium auf diese Möglichkeit hingewiesen hat:
    “How often have I said to you that when you have eliminated the impossible, whatever remains, however improbable, must be the truth?”
    Sherlock Holmes in “The Sign of the Four” (1890)

  4. Falk

    Redaktionspraktikantin Wutzelputz

    Ist Walther im Urlaub oder etwa krank? 8)

  5. Wilhelm Entenmann

    @4. Falk:
    Ist Walther im Urlaub oder etwa krank?
    Neee, …Walther recherchiert derzeit undercover im Ypsilanti-Land, weshalb unsere Wutzelputz den Job übernehmen mußte.
    Außerdem ist Walther ja ein bisserl sexuell anders orientiert, weshalb wir Wutzelputz im Zusammenhang mit einer Ypsilanti-Story als passender erachteten… - wir wollen der Frau Ypsilanti ja nichts unterstellen.

  6. Wilhelm Entenmann

    Ach ja, ein interessanter Nachtrag:

    In den Meldungen wird berichtet, daß die SPD schnelles Handeln für angebracht hält, da nach 7 Tagen die IP des YouTube-Nutzers, welcher den Ypsilanti-Anruf in Umlauf gebracht hat, gelöscht werden würde.
    Komisch, als wir in Mannheim die Sache mit dem Polizeianruf von Frau Zehnbauer hatten, wurde bald gesagt, daß man an die Daten (IP) des YouTube-Nutzers nicht rankommen könne.
    Ich bin mal gespannt, ob für Politiker eine Extrawurst in Sachen Herausgabe der IP braten wird.

Einen Kommentar schreiben